Ich arbeite unter MacOS X bzw. unter Linux. Kann ich whBOOK trotzdem verwenden?

Stefan Gläßer
2014-12-02 12:33

Ja, Sie können whBOOK trotzdem einsetzen.

Voraussetzung für den Betrieb unter MacOS X ist eine installierte Virtualisierungssoftware wie Parallels Desktop. In die Virtualisierungsumgebung installieren Sie Windows XP oder besser (separate Windows-Lizenz erforderlich). In das so installierte Windows können Sie nun whBOOK ganz normal installieren und verwenden. Im Coherence-Modus von Parallels Desktop funktioniert whBOOK wie eine native MaxOS-Anwendung.

Unter Linux (Ubuntu, Suse, Debian, Redhat, etc.) empfehlen wir die Verwendung der kostenfreien Virtualisierungssoftware "VirtualBox" oder des kostenfrei erhältlichen "VMware-Players". In die Virtualisierungsumgebung installieren Sie ein Windows Betriebssystem Ihrer Wahl (Windows XP oder besser) und anschliessend whBOOK.

Wichtig: Für den reibungslosten Ablauf der Datenübertragung (Katalogexport) sollten Sie sicherstellen, dass der Netzwerkadapter sowohl in Parallels Desktop als auch in VirtualBox bzw. im VMware Player auf "Bridged Network" eingestellt ist.

 

Tags: Apple, Installation, Linux, MaxOS X, Parallels Desktop, VirtualBox, VMware, whBOOK
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich